E-Auto-Ladekabel im Vergleich 

Auto Ladekabel im Vergleich
  • Juice Booster 2 (EU Basic Set)

  • NRGkick

  • go-e chargEr gemini flex

Max. Leistung: 22kW/32A

Kabellänge: 5m

Adapter: CEE rot 32A/Schuko

Ladetimer: nein

Stromzähler: nein

App-Konnektivität: nein

Preis: ab 1.198,81 €

Max. Leistung: 22kW/32A

Kabellänge: 7,3m

Adapter: Typ2-Anschluss

Ladetimer: nein

Stromzähler: nein

App-Konnektivität: nein

Preis: 500 €

Welches Ladekabel ist das beste?

In der dynamisch expandierenden Welt der Elektromobilität spielen E-Auto-Ladekabel eine wichtige Rolle. Die scheinbar einfache Frage "Sind alle E-Auto Ladekabel gleich?" offenbart eine Vielzahl wichtiger Unterschiede, die es zu berücksichtigen gilt. In diesem Beitrag beleuchten wir die vielfältigen Aspekte intelligenter Ladekabel und zeigen die Unterschiede zwischen mobilen Wallboxen und Ladekabeln auf. Am Ende des Artikels präsentieren wir dir die besten Heimladegeräte für dein Elektroauto. Lass uns gemeinsam die optimale Ladeinfrastruktur für dein Fahrzeug entdecken und das Beste aus der Elektromobilität herausholen.

Sind alle E-Auto Ladekabel gleich?

Nicht alle E-Auto-Ladekabel sind gleich. Unterschiedliche Ladekabeltypen variieren je nach Hersteller und Modell des Elektrofahrzeugs. Die gängigsten Typen sind Typ 1 und Typ 2:
Typ 1 wird häufig bei amerikanischen und japanischen Fahrzeugen eingesetzt, während Typ 2 in europäischen Modellen zu finden ist.
Darüber hinaus unterscheiden sich die Ladekabel in ihrer Ladetechnik. Manche bieten eine einphasige Ladung, während andere dreiphasiges Laden unterstützen.

Besonders wichtig sind die Schnellladestandards CCS (Combined Charging System) und CHAdeMO. In Europa dominiert der CCS-Standard, der Ladeleistungen von bis zu 350 kW ermöglicht. Modelle wie der Hyundai IONIQ 5 und der Kia EV6 profitieren von dieser Technologie und können damit in nur 18 Minuten von 10 auf 80 % aufgeladen werden.

Was ist besser: Wallbox oder Schuko-Ladekabel?

Die Entscheidung zwischen einer Wallbox und einem Schuko-Ladekabel hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine Wallbox ist eine festinstallierte Ladestation, die in der Regel eine höhere Ladeleistung bietet und eine praktische Lösung für zu Hause darstellt. Sie ist sicherer und bequemer als ein Schuko-Ladekabel, das an eine herkömmliche Steckdose angeschlossen wird. Wenn du dein E-Auto regelmäßig zu Hause laden möchtest, ist die Wallbox die empfohlene Option.
Ein Schuko-Ladekabel hingegen eignet sich besser für unterwegs oder wenn keine Wallbox verfügbar ist. Mittlerweile gibt es auch mobile Wallboxen, die in Funktionalität und Sicherheit einer fest installierten Wallbox in nichts nachstehen. Diese mobilen Geräte bieten zahlreiche Vorteile: Sie benötigen lediglich eine normale Starkstromsteckdose, müssen nicht von einem Elektriker installiert werden und können problemlos mitgenommen werden, um dein E-Auto an anderen Orten mit Starkstromanschluss zu laden.

Am Ende dieses Blogbeitrags findest du eine Auswahl der besten Produkte, um die ideale Lösung für deine Ladebedürfnisse zu finden.

Welche E-Autos können 3-phasig Laden?

Nicht alle E-Autos können dreiphasig laden. Besonders bei älteren Modellen ist einphasiges Laden oft Standard, während dreiphasiges Laden häufig eine zusätzliche Option war. Heute laden fast alle neuen Elektroautos serienmäßig dreiphasig, einschließlich des Tesla Model 3, Hyundai Kona Elektro und VW ID.4. Dreiphasiges Laden bietet den Vorteil einer schnelleren Ladezeit. Daher ist es ratsam, vor dem Kauf eines E-Autos zu überprüfen, ob es die Möglichkeit zum dreiphasigen Laden bietet. Entdecke die Vorteile des dreiphasigen Ladens und finde das perfekte Elektroauto für deine Bedürfnisse.

Was ist der Unterschied zwischen Mode 2 und Mode 3 Ladekabeln?

Mode 2- und Mode 3-Ladekabel unterscheiden sich erheblich in Bezug auf Sicherheit und Funktionsweise. Mode 2-Ladekabel sind oft einfacher aufgebaut und verfügen über eine integrierte Steuerung für den Ladevorgang, bieten jedoch weniger Schutz und sind anfälliger für Störungen. Im Gegensatz dazu sind Mode 3-Ladekabel fortschrittlicher und sicherer. Sie haben eine separate Ladeeinheit, die den Ladevorgang überwacht und schützt. Daher werden Mode 3-Ladekabel aufgrund ihrer höheren Sicherheitsstandards empfohlen.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass nicht alle E-Auto-Ladekabel gleich sind. Die Entscheidung zwischen einer Wallbox und einem Ladekabel hängt von deinen individuellen Bedürfnissen ab. Wenn du eine schnellere Ladeoption bevorzugst, stelle sicher, dass dein E-Auto dreiphasig laden kann. Für höchste Sicherheitsstandards empfehlen wir ein Mode 3-Ladekabel.

Welche Wallboxen bieten das beste Ladeerlebnis?

Nachdem die Entscheidung getroffen wurde, ob die Wallbox fest installiert oder mobil sein soll, kann der Vergleich der verschiedenen Produkte beginnen.

Vergleich der besten Ladekabel INSTADRIVE

Mobile Wallboxen bei INSTADRIVE


NRGKick Standard

NRGkick Optimal

go-e Charger

Gemini Flex

Moon Charger by Elli

Max. Leistung

22kW/32A

22kW/32A

22kW/32A

11kW/16A

Kabellänge

5m

5m

Typ2-Kabel zusätzlich erforderlich

4,5m

Adapter

CEE rot 32A/Schuko

CEE rot 16A/CEE blau 16A/Schuko

CEE rot 16A/CEE blau 16A/Schuko

-

Ladetimer

ja

ja

ja

ja

Stromzähler

ja (Download aus App)

ja (Download aus App)

ja

-

App-Konnektivität

ja

ja

ja

-

Preis

989 €

1.302 €

759 €

449 €

Der go-e Charger ist zwar die preisgünstigste Option unter den mobilen Wallboxen, erfordert jedoch zusätzlich ein Typ2-Ladekabel für die Verbindung zwischen Ladestation und Elektroauto. Der NRGkick Optimal bietet ein umfassendes Komplettpaket, ist jedoch auch die teuerste Wahl. Die Standard-Variante kommt mit weniger Adaptern, ist dafür um einiges günstiger.

Für diejenigen, die eine fest installierte Wallbox bevorzugen, bietet INSTADRIVE die Moon-Wallbox zu einem fairen Preis an. Wer keine große Ausstattung benötigt, ist mit der schicken Wallbox sicher gut bedient.
Wir können auch den Tesla Wall Connector empfehlen, der beim Design dem Moon-Angebot in nichts nachsteht.

Technische Daten Tesla Wall Connector

Max. Leistung

22kW/32A

Kabellänge

7,3m

Adapter

Typ2-Anschluss

Ladetimer

nein

Stromzähler

nein

App-Konnektivität

nein

Preis

500 €

Mit einem Anschaffungspreis von nur 500 € ist der Tesla Wall Connector eine kostengünstige Wahl. Beachte jedoch, dass für die Installation einer fest installierten Wallbox immer ein Elektriker erforderlich ist. Zwar besitzt der Wall Connector keinen integrierten Stromzähler, jedoch kann ein solches Bauteil bei der Installation problemlos zwischengeschaltet werden. Für Nutzer, die ihr Elektroauto zu einer bestimmten Zeit laden möchten, ist es am einfachsten, die Ladeplanung über die App des Fahrzeugs zu nutzen. So sind keine zusätzlichen Anpassungen an der Wallbox selbst notwendig.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Wahl des richtigen Ladekabels und der passenden Ladeinfrastruktur für dein Elektroauto von entscheidender Bedeutung ist. Ob du dich für eine fest installierte Wallbox, eine mobile Lösung oder ein einfaches Ladekabel entscheidest, hängt von deinen individuellen Bedürfnissen und Ladegewohnheiten ab. Achte darauf, dass dein Fahrzeug dreiphasiges Laden unterstützt, wenn du auf schnelle Ladezeiten Wert legst. Für maximale Sicherheit empfehlen wir die Verwendung eines Mode 3-Ladekabels. Vergleiche die verschiedenen Optionen sorgfältig, um die beste Lösung für dein Zuhause oder unterwegs zu finden. Mit der richtigen Ausrüstung wird das Laden deines Elektroautos effizient und sorgenfrei. Happy Laden!

Kostenlose & markenunabhängige Beratung

Lass dich von unseren E-Auto-Spezialisten zu Fahrzeugen und Leasing-Optionen beraten – unabhängig von Marken und ganz auf deine Bedürfnisse zugeschnitten.

simona marino key account management INSTADRIVE E-Autos mieten leasen abonnieren

Simona Marino
Key Account Management

Regelmäßige E-Mobility Updates sichern!

Einmal im Monat die wichtigsten News zur Elektromobilität ins Postfach.


Elektroauto leasing leicht gemacht:

Das Elektroauto-Abo ohne Kopfschmerzen: All-Inclusive. Du brauchst dir nur noch um deine Freizeit Gedanken machen.

>