TOGG: Türkische Elektroautos kommen

TOGG T10X kaufen leasen abonnieren

TOGG: Das türkische Elektroautoprojekt

Die Türkei baut Elektroautos? Wie ist es dazu gekommen? Ein kurzer Überblick:
Die Türkei besitzt bereits eine bedeutende Automobilindustrie. Zahlreiche ausländische Hersteller betreiben dort Produktionsstätten. Auch die Nutzfahrzeugbranche ist gut aufgestellt. Ab 2023 soll die einheimische Marke TOGG das inzwischen erworbene Know-how der Türkei demonstrieren. Die Entscheidung, direkt und ausschließlich mit batterieelektrischen Fahrzeugen in den Markt einzusteigen, ist sowohl konsequent als auch mutig. Falls die Technik und Qualität mit dem ansprechenden Design mithalten können, steht dem Projekt eine vielversprechende Zukunft bevor. Den Anfang macht TOGG mit dem E-SUV T10X.

TOGG T10X bestellen leasen mieten abonnieren INSTADRIVE back

Quelle: TOGG

Wer steckt hinter TOGG?

Fünf Unternehmen – die Anadolu Group, BMC, die Kıraça Holding, Turkcell und die Zorlu Holding – haben sich zu einer gemeinsamen Initiative namens Türkiye'nin Otomobili Girişim Grubu (TOGG) zusammengeschlossen. Gürcan Karakas, ein ehemaliger Bosch-Manager, fungiert als Geschäftsführer.
BMC ist der führende Nutzfahrzeughersteller der Türkei, während Zorlu Holding als eine der größten Industrie- und Finanzgruppen des Landes gilt. Turkcell ist der größte Mobilfunkanbieter der Türkei, Kıraça Holding ist ebenfalls im Nutzfahrzeugbereich tätig, und die Anadolu Group unterhält Verbindungen zum Automobilsektor durch Isuzu, Kia und Honda. Die beteiligten Unternehmen investieren insgesamt rund drei Milliarden US-Dollar in die Entwicklung.

TOGG beginnt seine Elektromission mit einem SUV

Neben dem SUV T10X soll auch eine Limousine, die auch für den deutschen Markt vorgesehen ist, eingeführt werden. Die Reichweite der Fahrzeuge soll bis zu 523 Kilometer betragen. Die Vorproduktion des TOGG T10X begann im Oktober 2022 im neuen Werk in Gemlik. Im Jahr 2023 ist geplant, bis zu 18.000 Fahrzeuge zu produzieren, und innerhalb der nächsten fünf Jahre soll die Jahresproduktion auf 175.000 Einheiten erhöht werden. Bis 2030 plant das Unternehmen, eine Million TOGG-Fahrzeuge hergestellt zu haben. Die Serienversion des Elektro-SUV wird Ende des ersten Quartals 2023 auf den Markt kommen. Parallel zum Beginn der Vorproduktion wurde eine Konzeptstudie für eine Elektro-Limousine vorgestellt, deren Markteinführung in einem ähnlichen Zeitrahmen geplant ist.

Design und Technik

Das türkische SUV besticht durch sein italienisches Design, für welches Pininfarina verantwortlich zeichnet. Wir sehen harmonische Proportionen, hochwertige Chrom-Details und eine sportliche Linienführung, die sowohl beim SUV als auch bei der Limousine den italienischen Stil widerspiegeln. Auf den ersten Bildern waren die TOGG-Modelle mit Kameras anstelle von Außenspiegeln ausgestattet, jedoch wird die Serienversion konventionelle Rückspiegel verwenden. Das zentrale Designelement ist die Tulpe, ein tief verwurzeltes Symbol der anatolischen Kultur. Dieses Motiv findet sich im gesamten Fahrzeug wieder, vom Kühlergrill über die Leichtmetallräder bis hin zum Innenraum.

Sowohl das SUV als auch die Limousine basieren laut offiziellen Angaben auf einer eigens entwickelten Elektro-Plattform. TOGG bietet zwei Akku-Optionen an: Die Basisversion verfügt über eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 52,4 kWh und einer Reichweite von bis zu 314 Kilometern (WLTP). Der Hersteller gewährt darauf eine Garantie von acht Jahren. Alternativ kann der T10X mit einem 88,5-kWh-Akku ausgestattet werden, wodurch die Reichweite auf bis zu 523 Kilometer ansteigt. Mit einer Ladeleistung von bis zu 150 kW kann die 52,4-kWh-Batterie in weniger als 30 Minuten von 20 auf 80 Prozent aufgeladen werden.

Der TOGG T10X wird von einem 160 kW leistungsstarken Elektromotor an der Hinterachse angetrieben. Kunden haben die Wahl zwischen den beiden Ausstattungsoptionen V1 und V2, wobei die höherwertige V2-Variante ausschließlich mit dem größeren Akku erhältlich ist. Der T10X soll den Beschleunigungstest von 0 auf 100 km/h in 7,6 Sekunden meistern.

Für Ende Oktober 2023 ist auch noch ein stärkerer Allradantrieb mit zwei Motoren angekündigt.

Interieur des TOGG T10X

Togg T10X kaufen leasen abonnieren easen

Im Innenraum erwartet die Insassen modernste Technik. Alle T10X-Modelle sind standardmäßig mit einem digitalen 12-Zoll-Instrumentendisplay, einem zentralen 29-Zoll-Smart-Touchscreen und einer integrierten Kamera ausgestattet, die per Sprachbefehl bedient werden kann.
Moderne Spielerei: Die Kamera ermöglicht es dem Fahrer, Selfies aufzunehmen und auf Social-Media-Plattformen hochzuladen, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen.
Die Fahrzeuginsassen profitieren von einer 4G-Internetverbindung und WLAN-Hotspots. Das Infotainmentsystem verfügt über einen eigenen App-Store und lernt mithilfe künstlicher Intelligenz die Vorlieben der Nutzer.

Die Mittelkonsole, die mit einem Dreh-Drück-Stellknopf versehen ist, erinnert in ihrer Formgebung an ein Flugzeug-Cockpit. Ein weiterer Touchscreen für die Klimasteuerung befindet sich direkt davor. Der T10X verzichtet nahezu vollständig auf herkömmliche Schalter und setzt stattdessen auf Sprachsteuerung.

Sicherheit des TOGG T10X

Dank innenbelüfteter Scheibenbremsen, sieben Airbags und einem stabilen, crashsicheren Chassis erzielt das Fahrzeug eine Fünf-Sterne-Bewertung im EuroNCAP-Crashtest.
Der T10X verfügt über autonomes Fahren der Stufe 2, einschließlich eines intelligenten adaptiven Tempomats mit Stop-and-Go-Funktion, der mit dem Verkehrszeichenerkennungssystem, dem intelligenten Spurhaltesystem und dem Spurhalteassistenten zusammenarbeitet. Der "Rush-Hour-Pilot" ermöglicht es Fahrern, im dichten Verkehr bis zu 15 km/h die Hände vom Lenkrad zu nehmen und unter der Kontrolle des T10X weiterzufahren. Diese Funktion soll 2023 per OTA-Update aktiviert werden. Zusätzlich sind eine Rundumsichtkamera, ein Toter-Winkel-Assistent, ein Aufmerksamkeitsassistent, ein Querverkehrswarner und eine automatische Einparkhilfe serienmäßig enthalten.

In der Türkei beginnen die Preise für das Einstiegsmodell des T10X mit Heckantrieb bei 953.000 TRY (ungefähr 47.500 Euro inklusive 18 % Mehrwertsteuer und 10 % Sonderverbrauchssteuer).

Fazit: Gute Chancen für TOGG, wenn Qualität und Preis stimmen.

TOGG repräsentiert einen bedeutenden Schritt für die türkische Automobilindustrie in die Zukunft der Elektromobilität hinein. Mit modernem Design, fortschrittlicher Technik und ehrgeizigen Produktionszielen zeigt TOGG das Potenzial, die Türkei als wichtigen Akteur im globalen Elektrofahrzeugmarkt zu etablieren. Die Entscheidung, ausschließlich auf batterieelektrische Fahrzeuge zu setzen, ist mutig und zukunftsweisend. Wenn Technik und Qualität den hohen Erwartungen gerecht werden und die Preise in einem vernünftigen Rahmen bleiben, steht TOGG eine vielversprechende Zukunft bevor.

Kostenlose & markenunabhängige Beratung

Lass dich von unseren E-Auto-Spezialisten zu Fahrzeugen und Leasing-Optionen beraten – unabhängig von Marken und ganz auf deine Bedürfnisse zugeschnitten.

simona marino key account management INSTADRIVE E-Autos mieten leasen abonnieren

Simona Marino
Key Account Management

Regelmäßige E-Mobility Updates sichern!

Einmal im Monat die wichtigsten News zur Elektromobilität ins Postfach.


Elektroauto leasing leicht gemacht:

Das Elektroauto-Abo ohne Kopfschmerzen: All-Inclusive. Du brauchst dir nur noch um deine Freizeit Gedanken machen.

>