Fisker Ocean zum Tiefstpreis

Fisker Ocean Tiefstpreis INSTADRIVE E-Auto mieten abonnieren leasen kaufen

Fisker Ocean: Im Jahr 2023 auch in einigen europäischen Ländern verfügbar 

Der Fisker Ocean macht sich bereit, in 13 Ländern den Markteintritt einzuläuten. Im November 2022 lief die Produktion des elektrischen Kompakt-SUVs bei Magna in Graz an, und am 11. April 2023 ist es so weit – die ersten europäischen Fisker-Zentren in Wien und Kopenhagen werden eröffnet. Im Laufe des Jahres folgen weitere Center und Lounges in Europa und den USA, um den Fisker Ocean allen Interessierten näherzubringen. 2023 soll der Fisker Ocean in den USA, Kanada, Österreich, Deutschland, Norwegen, Dänemark, Schweden, Frankreich, Großbritannien, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Indien auf den Markt kommen.

Elektroauto-Neuling mit Servicenetz

In puncto Wartung und Service für den Ocean ist Fisker auf dem deutschen Markt eine Partnerschaft mit den Werkstattketten Pitstop und A/B/S Autoservice von Reiff eingegangen. Somit können sich Ocean-Besitzer auf mehr als 300 Anlaufstellen in Deutschland verlassen. In München, dem Standort der Europazentrale des Unternehmens, entsteht zudem ein erstes Marken-Erlebniszentrum. Weitere solcher Showrooms sind europaweit in Planung.

Fisker schaltet Konfigurator frei: Einstiegsversion enorm preiswert!

Aber genug der Vorrede, schauen wir uns den Fahrzeug-Konfigurator an: Die Basisversion Ocean Sport kommt mit einem 202 kW-Einzelmotor-Frontantrieb und einem 75 kWh großen LFP-Akku daher. In strahlendem Weiß und auf 20-Zoll-Felgen präsentiert sich der E-SUV, der 440 Kilometer nach WLTP zurücklegen kann. Der Basispreis von 41.223 Euro kann allerdings rasch in die Höhe schnellen, sobald man dem Ocean Sport zum Beispiel 22-Zöller, eine neue Außenfarbe, eine Anhängerkupplung oder zusätzliche Fahrassistenz-, Performance- oder Winterpakete spendiert.

Wer mehr Power unter der Haube will, kann sich den Fisker Ocean Ultra mit 397 kW-Allradantrieb und einer 100 kWh großen NMC-Batterie schnappen – zu einem Preis von 56.223 Euro. Dieses Exemplar schafft beachtliche 610 Kilometer Reichweite! Und wer's besser ausgestattet mag, bekommt auch 22-Zöller, Innen- und Außenfarben sowie die bereits erwähnten Pakete, die identisch mit denen der Sport-Version sind.

Der amerikanische Neuling auf dem Elektroautomarkt präsentiert stolz die Top-Version des Fisker Ocean, den Ocean Extreme, der ab 60.913 Euro die Herzen von E-Auto-Fans höher schlagen lassen soll. Ausgestattet ist dieses Prachtstück mit einem 404-kW-Allradantrieb und der gleichen 100-kWh-Batterie wie beim Ultra-Modell. In dieser Variante sind die Pakete Fahrassistenz, Performance und Winter schon mit an Bord, ebenso wie ein exklusives Solardach, das nur für den Ocean Extreme und die Launch-Edition One erhältlich ist. Die Solarzellen, die auf dem Panorama-Schiebedach angebracht sind, können – abhängig von den Wetterbedingungen – jährlich genug Energie produzieren, um bis zu 2.400 Kilometer zurückzulegen. Wer die Standardfarbe Weiß und die 20-Zoll-Felgen ändern möchte, hat dieselben Optionen und Aufpreise wie bei den anderen Modellen. Das Sahnehäubchen: Der Ocean Extreme legt sagenhafte 707 Kilometer Reichweite zurück – ein Ergebnis, das laut Unternehmenschef Henrik Fisker "unsere vorläufigen Berechnungen übertrifft".

Neben den bereits erwähnten Modellen gesellt sich noch die Limited Edition One zum Portfolio, die zum gleichen Basispreis wie der Ocean Extreme daherkommt. Der Clou: Beim One sind die meisten optionalen Features bereits im Preis inbegriffen. Fisker weist allerdings darauf hin, dass "manche Pakete in bestimmten Ländern nicht mehr verfügbar sind" – also besser schnell zugreifen, bevor es zu spät ist!



Elektroauto leasing leicht gemacht:

Das Elektroauto-Abo ohne Kopfschmerzen: All-Inclusive. Du brauchst dir nur noch um deine Freizeit Gedanken machen.

>